Mitgliederversammlung vom 26.11.2016

Die TTC-Mitgliederversammlung fand an diesem Jahr in der Clubhausgaststätte des FC Rot statt. Die vollzählig anwesende Vorstandschaft war über das Interesse der Mitglieder hocherfreut. Immerhin konnte man 37 Mitglieder, darunter auch einige Jugendliche begrüßen.

Nach der obligatorischen Begrüßung durch den TTC-Präsi Roland Durst und der Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der MV und der Beschlußfähigkeit wurde die Tagesordnung von den anwesenden Mitgliedern genehmigt.

Erstmals in der 3½-jährigen Vereinshistorie mussten leider auch wir von einem Mitglied Abschied nehmen. Edeltraud Stadler hat den Kampf gegen ihre Erkrankung verloren und ist im Alter von nur 61 Jahren verstorben. Nach einem Nachruf durch Roland verabschiedeten sich die TTC-Mitglieder bei einer Gedenkminute nochmals von Edeltraud.

Danach folgte der schnelle und knackige Bericht unseres Präsis. Unterstützt wurde der launige Präsi-Vortrag durch eine überragende Powerpoint-Präsentation, die unser Tausendsassa und Schatzmeister Markus Schäfer erstellt hat. Er konnte ausschließlich positive Nachrichten vermelden. So konnte die Mitgliederzahl im laufenden Kalenderjahr um satte 20 % auf 103 Mitglieder, darunter ein Reihe von Jugendspielern, gesteigert werden. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die Mitgliederentwicklung bei den meisten Tischtennisvereinen und -abteilungen in der Region eher rückläufig ist.
Irgendetwas scheint unser Verein richtig zu machen …
So richtig brummt das Jugendtraining am Freitagnachmittag, das von Lizenztrainer Christian Kaufhold und seinem 17-jährigen Bufdi Vladimir Anca, der in der 3. Bundesliga spielt, geleitet wird.
Zwischen 15 und 20 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 17 Jahren werden hier wöchentlich einmal professionell trainiert.

Roland ging dann auf die verschiedenen Veranstaltungen ein, die der TTC in den letzten 12 Monaten durchgeführt hat. Dies waren u.a.
– Pokal-Finale „Final-Four“ des Tischtennisbezirks Heidelberg im Dezember 2015,
– die Tischtennis-Ortsmeisterschaften für Zweierteams
– die vereinsinterne Clubmeisterschaft (Clubmeister im Einzel: Dirk Unser)
– der Ferienspaßaktion für Kinder der Gemeinde in den Sommerferien
– Tischtennis im Kinderhort in den Sommerferien
– Tischtennis-Schnuppermobiltag für die 3. u. 4. Klassen der Parkringschule
– 11 Altpapiersammlungen

Weiterhin beteiligten sich unsere Mitglieder mehr oder weniger erfolgreich an diversen Ortsmeisterschaften anderer Vereine (u.a. Fußball-Tennis)

Danach ging unser Präsi auf die sportliche Entwicklung unseres Traditionsvereins ein. Bei den Herren sind derzeit 5 Teams aktiv. Unterstützt werden sie hierbei durch 3 aktive Ladies. Unser Flaggschiff „TTC SLR 1“ ist nach wie vor auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze und hat nach wie vor den Aufstieg in die A-Klasse im Blick. Team 2 bis 5 können da leider nicht mithalten. Sie führen z.T. die Tabellen von unten an. Doch absteigen können wir nicht … schließlich sind wir bereits ganz unten …
Erstmals in der Vereinshistorie hat unser Verein in der laufenden Saison eine Schülermannschaft am Start. Und die Jungs sind sensationell gut unterwegs. Nach der Hinrunde belegt das Team mit nur einem Punkt Rückstand Tabellenplatz 2. Wer hätte das gedacht.

Mehrfach musste unser Präsi seine Rede unterbrechen, denn es kam immer wieder zu tumultartigen Szenen (im positiven Sinne). Denn beim Bericht zu jeder einzelnen Mannschaft gab es Jubelgesänge und die Mitglieder standen teilweise auf den Stühlen … jaja so sind wir … „positiv verrückt“!
Einige unserer aktiven Spieler nahmen an der Bezirksmeisterschaft im Einzel und Doppel teil. Im Doppel der Klasse D konnte das Duo Thorsten Stadler/Roland Durst sensationell einen 2. Platz erringen. Auch hier wurden Jubelgesänge „uuuuund Schalalaaaaa“ angestimmt.

Als unser Präsi dann endlich nach 45 Minuten zum Ende kam, wurde es wieder etwas ruhiger und die Mitglieder lauschten den Zahlen unseres ehrenwerten Schatzmeisters Markus Schäfer. In allen Bereichen gingen die Zahlen nach oben … leider auch bei den Ausgaben. Doch unser Schäfer ist ein Fuchs und hat die Finanzen im Griff. Der sog. „Wolfgang Schäuble des TTC“ wäre sicherlich auch eine gute Wahl um als nächster Bundesfinanzminister den Bundeshaushalt zu managen. Denn seine Bilanz konnte sich sehen lassen. Trotz gestiegener Ausgaben konnte der Verein ein schönes Plus erwirtschaften. Die Idee, alle Mitglieder zu einem Trainingslager nach Malle einzuladen, wurde von ihm im Keim erstickt.
Die Kassenprüfung wurde von Kassenprüferin Heidi Edwards vorgenommen. Sie bescheinigte unserem Schatzmeister eine hervorragende und einwandfreie Kassenführung. Danach beantragte Heide für das abgelaufene Kalenderjahr die Entlastung der Vorstandschaft. Sie wurde einstimmig angenommen.
Da Kassenprüfer Oliver Bäum zum 31.12.16 aus dem Verein ausgetreten ist, musste ein neuer zusätzlicher Kassenprüfer gewählt werden. Die einstimmige Wahl fiel auf Marco Stadler. Marco ist  seit einigen Wochen auch für unsere Homepage verantwortlich. Er ist ein Mann vom Fach und die Idealbesetzung für diesen Job.

Neuwahlen der Vorstandschaft standen in diesem Jahr nicht auf der Tagesordnung.
Der TOP „Anträge“ war gleich erledigt, weil keine eingereicht wurden.
Beim TOP „Verschiedenes“ wurde u.a. noch das Problem des fehlenden Vereinsraums thematisiert. Wenn wir den noch hätten, dann wäre unser Glück vollkommen. Aber da bleiben wir am Ball.

Nachdem Roland die Versammlung beendete, ging man nahtlos zur Weihnachtsfeier über. Weihnachtslieder wurde keine geträllert, aber gefeiert wurde dafür umso mehr. Das Essen war prima, die Getränke waren kalt und die Musik laut … genau so wie wir uns das gewünscht haben.
Last but not least kann berichtet werden, dass alle gut nach Hause gekommen sind und niemand vermisst wird. Der TTC bedankt sich beim Clubhausteam des FC Rot für die überaus gastfreundliche Bewirtung.

Für die Vorstandschaft
Roland Durst